Nach meiner Rückkehr habe ich mit einer Ausbildung zur Altenpflegerin angefangen. Da eines meiner Ziele ist, zu sehen, wie Altenpflege aufgewertet werden kann, will ich hier Eindrücke festhalten, Schnappschüsse von Situationen, die verdeutlichen, wie Altenpflege in der Ausbildung bewertet wird.

Meine Hoffnung ist, dass dadurch Stellen innerhalb der Altenpflege, die verbessert werden müssen, klarer werden. Noch wichtiger ist, dass ich dadurch zeigen möchte, dass die Tendenz alte Menschen abzuschieben, in der Unterbewertung der PflegerInnen reflektiert wird. PflegerInnen haben riesige Herzen und versuchen aus dem wenigen, was wir, als Gesellschaft, ihnen zur Verfügung stellen, mehr zu machen. Das hat natürlich Grenzen. Letztendlich sind die Bilder von einer gesellschaftlichen Struktur, die Geld als wichtiger sieht, als Menschen und besonders als die menschliche Würde.

Die Ausbildung fängt mit einer theoretischen Phase an. Danach wechseln die Schul-Phasen mit Arbeit in verschiedenen Praxis-Stellen ab.

(Und, ja, der Name ist durch Mussorgski’s Werk inspiriert…)